Aktuelles

Alle News aus der Region und rund um die Projekte finden Sie hier.


15.03.2024: Startschuss für das Förderprogramm „Kleinprojekte“ 2024  

12.12.2023: zweiter Workshop der LEADER-Regionen im Münsterland

17.10.2023: Neue Broschüren für die Region Hohe Mark: „Wegweiser“ und „LEADER von A - Z“

21.09.2023: LEADER-Workshop mit den Münsterländer Regionen

23.08.2023: Die Ortsgemeinschaft Buldern e. V. baut einen Boule-Platz

27.07.2023: LEADER-Wegweiser für Kulturvereine

05.07.2023: Park am Ehrenmal: Treffpunkt für Jung und Alt im Zentrum von Bahnhof Reken

1.06.2023: Stadtteilkonferenz Lembeck (Dorsten) 

12. Juni 2023: Bürgerforum Rhade  (Dorsten)

Dezember 2022: »Überdachte Sitzgruppe an der Waldkapelle«

September 2022: Tag der Mobilität «bringt Bewegung vor das Rathaus»

Juli 2022: Andrea Große-Heidermann - Ihre neue Regionalmanagerin



Startschuss für das Förderprogramm „Kleinprojekte“ 2024

Das Förderprogramm „Regionalbudget/Kleinprojekte“ 2024 startet am 15.03.2024 in der LEADER-Region Hohe Mark, bestehend aus Kommunen Dülmen, Dorsten (mit den Stadtteilen Lembeck, Rhade, Alt-Wulfen und Deuten), Haltern am See, Olfen, Raesfeld, Heiden und Reken. Das Programm „Kleinprojekte“ - auch „Regionalbudget“ genannt - ermöglicht eine deutlich unbürokratischere Beantragung und Abwicklung im Vergleich zu herkömmlichen LEADER-Projekten. Kleine Projekte mit großer Wirkung und geringer Bürokratie Boulebahnen, Niedrigseilgärten und Sitzgruppen – Das „Kleinprojekte“-Programm fördert kleinere Infrastrukturmaßnahmen zur Stärkung der Region. Die Förderquote beträgt 75% und die Gesamtkosten eines Kleinprojekts dürfen 20.000€ nicht überschreiten. Die restlichen Mittel müssen die Antragsteller als Eigenmittel aufbringen. Wichtig zu wissen ist auch, dass die Förderung nach dem Erstattungsprinzip erfolgt, sprich die Projektkosten müssen zunächst vom Antragsteller vorfinanziert werden. Nicht förderfähig sind in der LEADER-Region Hohe Mark PV- und Solaranlagen. Der Vorteil des Programms liegt in der unkomplizierten Antragsstellung: Für Kleinprojekte sind keine umfangreichen Formulare bei der Bezirksregierung erforderlich. Es genügt zunächst die Einreichung eines einseitigen Projektkonzeptes mit den wichtigsten Informationen sowie einer Kostenkalkulation mit Angeboten. Alle Anträge müssen bis spätestens 19.04.2024 per E-Mail an regionalmanagement@leader-hohe-mark.de eingereicht werden. Die Formulare stehen dafür im Downloadbereich auf der Website www.leader-hohe-mark.de bereit. Die Entscheidung über die Projektauswahl wird voraussichtlich bis Mitte Mai 2024 von der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) getroffen. Die Kleinprojekte, die den Zuschlag erhalten haben, können voraussichtlich ab Juli 2024 mit der Umsetzung beginnen. Die bewilligten Projekte müssen bis Ende November 2024 abgeschlossen werden.
15. Mär. 2024 um 13:09 Uhr

zweiter Workshop der LEADER-Regionen im Münsterland

Die Regionalmanagements der LEADER-Regionen im Münsterland haben sich zum zweiten Mal getroffen, um kollaborativ über zukunftsweisende Projekte zu brainstormen. Der Veranstaltungsort, die Geschäftsstelle der LEADER-Regionen Steinfurter Land und Tecklenburger Land in Burgsteinfurt, bot den idealen Rahmen für konstruktive Diskussionen und kreative Ideen. Im Mittelpunkt unserer Zusammenkunft standen konkrete Maßnahmen zu bedeutenden Themen wie Regionalvermarktung, Artenvielfalt und Ehrenamtsstärkung. Diese zentralen Aspekte sind entscheidend für die nachhaltige Entwicklung unserer Region. Denn wir sind überzeugt: Gemeinsam können wir einen positiven Beitrag leisten und die Lebensqualität im Münsterland weiter steigern. In lebendigen Arbeitsgruppen haben wir nicht nur Ideen gesammelt, sondern auch den Grundstein für künftige Projekte gelegt. Die kommenden Monate werden genutzt, um diese Ansätze weiter zu verfeinern und in die Realität umzusetzen. Diese Initiative ist Teil unseres Engagements im Rahmen des LEADER-Programms und wird durch Mittel der Europäischen Union, konkret dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER), sowie durch das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt. Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Kolleginnen und Kollegen für den tollen Austausch und die produktive Zusammenarbeit. Wir freuen uns auf die kommenden Schritte. Fotos: Regionalmanagement Steinfurter-/Tecklenburgerland
12. Dez. 2023 um 09:39 Uhr